Kursangebote

AFF

Bei der AFF-Methode (Accelerated Free Fall oder zu deutsch beschleunigter Freifall) steht am Anfang der Ausbildung das rasche Erlernen des kontrollierten freien Falles. In sieben Ausbildungsstufen (Level 1-7) springt der Schüler, festgehalten von zwei, später einem Sprunglehrer aus 3.000 bis 4.000 Metern ab. In den 40 bis 50 Sekunden dauernden Freifallphasen erlernt der Sprungschüler Schritt für Schritt alle prüfungsrelevanten Übungen. Nach dem 7. Level erfolgen Solosprünge, in denen es gilt, das im Freifall erlernte zu festigen. Nach mindestens 23 Sprüngen kann die Prüfung angetreten werden. Während der praktischen Ausbildung erfolgt parallel die theoretische Ausbildung der Sprungschüler.

Einmalsprung

Die Dauer des Einmalsprungkurses beläuft sich auf 1,5 Tage. Im Normalfall beginnt der Kurs an einem Freitagmittag und endet am Samstagnachmittag mit einem Sprung. Je nach Termin und Wetter kann sich der Kurs aber auch über mehrere Wochenenden strecken

Ausbildung – Grundkurs

Der Grundkurs beinhaltet die komplette Ausbildungsbetreuung (Theorie / Bodenausbildung / Praxis) bis zum Lizenzerwerb. Stellung der kompletten Ausrüstung (inklusive Sprungbrille). 10 Minuten Windtunnel-Einweisung und Packkurs sind inclusive.

In der Grundkursgebühr sind 7 Sprünge bereits enthalten.

Ausbildung gesamt (incl. Prüfung)

Die Gesamtausbildung umfasst dann noch die Vorbereitungssprünge für die Prüfung zum lizensierten Fallschirmspringer. Nach bestandener Prüfung wird vom Deutschen Fallschirmsport Verband (DFV) der "Luftfahrerschein für Luftsportgeräteführer" ausgestellt.

 

Konventionell

Die konventionelle Methode gliedert sich in zwei große Abschnitte, den Automatik-Sprüngen und der Freifallausbildung. Bei mindestens sechs Sprüngen wird der Fallschirm kurz nach dem Absprung automatisch durch eine fest mit dem Flugzeug verbundene Aufziehleine geöffnet. Der vollkommen selbständig abspringende Schüler soll sich in dieser Phase der Ausbildung allein auf den Absprung konzentrieren. In der anschließenden Freifallausbildung öffnet der  Schüler den Hauptschirm ab jetzt selbst. Ab jetzt wird die Absprunghöhe und die Freifallzeit mit zunehmender Sicherheit und Erfahrung gesteigert. Nach mindestens 29 Fallschirmsprüngen kann die Prüfung angetreten werden. Während der praktischen Ausbildung erfolgt parallel die theoretische Ausbildung der Sprungschüler.

Einmalsprung

Die Dauer des Einmalsprungkurses beläuft sich auf 1,5 Tage. Im Normalfall beginnt der Kurs an einem Freitagmittag und endet am Samstagnachmittag mit einem Sprung. Je nach Termin und Wetter kann sich der Kurs aber auch über mehrere Wochenenden strecken

Ausbildung – Grundkurs

Der Grundkurs beinhaltet die komplette Ausbildungsbetreuung (Theorie / Bodenausbildung / Praxis) bis zum Lizenzerwerb. Stellung der kompletten Ausrüstung (inklusive Sprungbrille). 10 Minuten Windtunnel-Einweisung und Packkurs sind inclusive.

In der Grundkursgebühr sind keine Sprünge enthalten

Ausbildung gesamt (incl. Prüfung)

Die Gesamtausbildung umfasst dann noch die Vorbereitungssprünge für die Prüfung zum lizensierten Fallschirmspringer. Nach bestandener Prüfung wird vom Deutschen Fallschirmsport Verband (DFV) der "Luftfahrerschein für Luftsportgeräteführer" ausgestellt.

 

Sonstige Leistungen

Auffrischungslehrgang (Theorie)

Den Auffrischungslehrgang bieten wir auf Wunsch für Springer die sich nicht mehr sicher fühlen an. Manchmal kann dieser Lehrgang aber auch eine Voraussetzung sein, insbesondere dann, wenn Springer seit vielen Jahren aus dem Sport sind

Umschreibungen ausländischer Lizenzen

Springer, die in Deutschland einen Wohnsitz haben und ihre Fallschirmsprung Lizenz im Ausland erworben haben müssen innerhalb von 6 Monaten die deutsche Lizenz erwerben. Wir helfen dabei.

Level 1 -3 (pro Sprung)

Für den Fall, dass während der AFF Ausbildung mal ein Level nicht bestanden wird (gar nicht schlimm). In seltenen Fällen können diese Levelsprünge auch als Ergänzung zum Auffrischungslehrgang notwendig sein

Level 4-7 (pro Sprung)

Für den Fall, dass während der AFF Ausbildung mal ein Level nicht bestanden wird (gar nicht schlimm). In seltenen Fällen können diese Levelsprünge auch als Ergänzung zum Auffrischungslehrgang notwendig sein

Kappenflugseminar nach anerkannten Richtlinien des DFV

Die Seminare werden von jnseren Seminarleitern beim DFV anmeldet und dementsprechend nach den Vorgaben des DFV durchgeführt. Somit erfüllen sie den damit verbundenen qualitativen Anspruch und reduzieren somit auch den Haftpflichtversicherungsbeitrag des DFV um 15%

Packkurs

Dieser Packkurs ist für unsere Schüler kostenfrei, da diese Leistung bereits im Grundkurspacket beinhaltet ist. Gerne können aber auch lizenzierte Springer diese Leistung in Anspruch nehmen. Unsere Profipackerin Eva nimmt sich viel Zeit um den Springern die Angst vor der eigenen Packung zu nehmen

Coach Sprünge

Sei es eine Relativeinweisung für lizenzierte Springer, eine Ergänzung zum Auffrischungslehrgang oder die 5 RW Sprünge während der Ausbildung. Das ist damit gemeint

Relativeinweisungskurse

Auf Anfrage bieten wir auch Relativkurse an. Dort erlernt ihr in kleinen Gruppen (angepasst an euren Leistungsstand) die Grundlagen des Formatiosspringens